Grenzgeschichten

Die Übernahme Bayerns war die Geburtsstunde der Politischen Gemeinde Oberreute. Nach dem Altenburger Urbar von 1569 und dem Zinsbuch von 1784 gehörte das heutige Gemeindegebiet über Jahrhunderte zwei verschiedenen Herrschaftsbereichen an. Ein Teil dem Gericht Altenburg, der Andere dem Gericht Simmerberg. Nach Besitzergreifung durch den Bayerischen König im Jahre 1806 wurde zwei Jahre später der "Häuser- und Rustikal- Steuer- Kataster des Steuer Distrikts Oberreite, im Landgerichte Weiler, im Rentamt Bregenz, zur ehemaligen österr. Grafschaft Bregenz" erstellt. Dieser neue "Steuer Distrikt" wird seit der "Gemeindeformation" im Jahre 1818 Gemeinde Oberreute genannt und umfaßt das Gebiet der 1797 gegründeten Pfarrei.